Funktionsbeschreibung

Software

Mechanik

Verfahrwagen

Der Verfahrwagen transportiert den BIG 3D-Printer entlang der U-Achse von einem Arbeitsplatz zum nächsten. Die Ablängeinheit für die Bewehrung wird mitgezogen, die Betonpumpen sind stationär.

kartesisches System

Das kartesische System ist eine Entwicklung bestehend aus einem Drei- und Viergurt- Karbonstab-Fachwerk mit Aluminiumknoten.

Dieses ist auf dem Verfahrwagen befestigt und bewegt den Druckkopf mit höchster Präzision in der X- und Y-Achse.

Werkstoffzuführung

Der Bewehrungsdraht wird über eine Beförderungsanlage bis zum kartesischen System transportiert. Der Betonwerkstoff wird mit Betonpumpen zum Druckkopf befördert.

Druckprozess

Der am kartesischen System befestigte Druckkopf schichtet den Beton Schicht für Schicht auf. Zwischen dem Drucken der einzelnen Schichten werden die nötigen Bewehrungen für statische Belastungen mit dem Roboter eingelegt. Um dem Beton die nötigen Erstarrungszeiten zu gewähren, fährt der Printer auf dem Verfahrwagen weiter zum nächsten Produktionssektor, während das zuvor hergestellte Bauteil aushärten kann.

Die U-Achse entlang der Schiene des Verfahrwagens ist in unterschiedliche Produktionssektoren unterteilt. Mit diesem System können fertige Bauteile bereits ausgelagert werden während der Printer noch am Erstellen der nächsten Bauteile ist.

Wenn der Printer im letzten Sektor die erste Schicht gedruckt hat, beginnt er wieder in Sektor 1 mit dem Drucken der zweiten Schicht.

Mit diesem Prozess wird gewährleistet, dass die bestehende Schicht dem Druck der neuen Schicht standhält.